BBM Sprint und Deutsche Park Tour landen am Flugfeld Tempelhof

image_pdfimage_print

Vor fast 70 Jahren versorgten die Flugzeuge der Alliierten die blockierte Stadt über den Flughafen Tempelhof mit den legendären „Rosinenbombern“. Welch bewegende Szenen müssen sich hier abgespielt haben. Und heute? Das Tempelhofer Feld ist zu einem der größten Parks in der Hauptstadt umfunktioniert worden. Und es bietet den in der engen Großstadt begehrten Platz für viel Bewegung aller Art. Da dachten sich die OLer von der Berliner Turnerschaft: OL ist doch die schönste Art sich zu bewegen – also ab aufs Feld! So fanden dieses Jahr die Berlin-Brandenburg-Meisterschaft im Sprint-OL und der Lange Tag der Stadtnatur an bestens geeigneter Stelle zusammen…

Im ersten Durchgang durften sich die etwa 130 Teilnehmer/innen kreuz und quer durch den teilweise überraschend verwilderten Nordosten des Tempelhofer Feldes bewegen, um sich dann im eigens von fleißigen Helfern aufgebauten Postenlabyrinth – Für den Aufbau wurden 60 große Mauersteine bewegt und rund 700m Baustellenband gezogen! – kurz vor dem Ziel noch einmal ordentlich zu irren… Bei diesem Durchgang kamen die guten Läufer/innen voll auf ihre Kosten!

Für den zweiten Durchgang bewegte sich der ganze OL-Tross dann einmal über die Straße in die Hasenheide. Das klingt allerdings deutlich leichter als es war, denn zwischen den beiden Wettkampfgebieten bewegten sich tausende Fahrräder – hier verlief nämlich die Strecke eines großen Berliner Radrennens! So mussten die Teilnehmer und natürlich auch die ganze Technik entweder durch eine Lücke im Fahrerfeld huschen oder die Passage über einen U-Bahnhof nehmen.

In der Hasenheide angekommen rechneten sicher viele derjenigen, die hier schon im letzten Jahr auf der Jagd nach Park-Tour-Punkten waren, mit diversen Posten an der wild bewachsenen Rixdorfer Höhe. Der Bahnleger hatte aber einen ganz anderen Plan parat. So durften sich diesmal die Teilnehmenden auf der insbesondere im Bereich der großen Wiesen deutlich detailreicheren (weil weniger generalisierten) Karte mit dem präzisen Anlaufen einzelner Bäume auf baumreichen Wiesen beschäftigen. Zum Ende ging es auf den zuvor abgesperrten Schulhof der Karlsgarten-Grundschule, wo noch einmal volle Beweglichkeit im Kopf beim „5-Posten-Endspurt“ gefragt war. Damit bot der zweite Durchgang den deutlich o-technischeren Kontrast zum Experiment auf dem weitläufigen Tempelhofer Feld und machte den Doppelsprint zu einem im wahrsten Sinne des Wortes bewegenden Erlebnis!

 

Bewegend waren dann auch einige Szenen bei den Siegerehrungen, die in einer sehr angenehmen, familiären Atmosphäre auf dem Schulhof stattfanden, denn es gab in so mancher Kategorie echte Überraschungssieger/innen!

 

Siegerehrung Herrenelite – 1.Platz: Leo Graumann, 2. Platz: Moritz Brettschneider, 3.Platz: Sascha Böck
(Foto: Claudia Lau)

 

In der Herren-Elite siegte in Abwesenheit der regionalen Eliteläufer, die sich zeitgleich durch finnische Wälder wühlten, Leo Graumann (ESV Lok Berlin-Schöneweide) während sich bei den Damen Lisa Müller (USV Jena) durchsetzen konnte. Aber auch die vielen fleißigen Helfer an Kuchestand, Grill oder im Gelände – zumeist Eltern teilnehmender Kinder des Ausrichtervereins – kamen ebenso wie der Nachwuchs selbst auf ihre Kosten und freuten sich über die Medaillen der bei diesem Event ausgetragenen Berlin-Brandenburg-Meisterschaft.

 

Siegerehrung D-14: 1.Platz Pina Mauch, 2. Platz: Victoria Kowsky, 3. Platz: Livia Uhlemann
(Foto: Andreas Uhlemann)

 

Ergebnisse Deutsche Park Tour

Ergebnisse BBM Sprint OL

Zwischenzeiten erster Durchgang

Zwischenzeiten zweiter Durchgang

Routegadget erster Durchgang

Routegadget zweiter Durchgang

Nicht nur das strahlende Sommerwetter präsentierte sich hervorragend – auch die Berlin-Brandenburger OL-Bewegung und die fleißigen Park-Tour-Nomaden hatten hier eine wunderbare Gelegenheit, die schönste Natursportart der Welt live zu präsentieren. Und damit auch niemand vergisst, wie es war dabei zu sein und alle, die nicht dabei sein konnten einen Eindruck erhalten, was sie verpasst haben, gibt es hier die bewegenden weil bewegten Bilder von hauptstadtsport.tv!

Wir bedanken uns bei den Teilnehmer für ihr Kommen und hoffen wir sehen einander wieder am 22. September beim Auftakt-Sprint zum Deutschland-Cup-Wochenende.

Ein herzliches Dankeschön gebührt unseren Helfern, Sponsoren und den vielen Spendern, die diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben!

EDEKA, Nah und Gut: Fischer

Antik & Troedel: H. Janssen

 

(Text: Ronny Krüger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

÷ 2 = 4

*